athemovies

...

the wackness. 1994. new york. und keine kids-vergleiche!
8/10 > ben kingsley!

been a son - holterdipolter identifikationsmaterial. teh kurt und his anhang. ausserdem seattle an für sich, damals .
7/10
charlie bartlett 8/10
paris is burning 8/10 so sad. so fabulous.
savage grace 8/10 es gab visconti-vergleiche, wenn auch herabwürdigend gemeinte.
ein kostümfilm mit inzest und julianne moore als muddi reicht mir zum goutieren. basierend auf einer wahren geschichte, dem fall der bakelit-erfindererben.
young people fucking ok. canadian. 6.5/10
smart people meh. ellen page ist eben kein gold sondern nur ganz ok. immerhin hat dennis quaid mal wieder viel rolle für wenig geld.

...

meet bill 6/10
park 6/10
shelter 8/10
sappho 3/10 yukk! softporno ohne softpornographische handlungen - und das mit der schönen austattung/location. der regisseuer gehört verdammt bedeutungslose musikvideos zu machen - lebenslänglich.
ganz schlimme griechenschändung. hätte fast gedacht coppola hätte wieder zugeschlagen - muhahaharr. - die hauptdarstellerin talentlos, und macht den ohnehin untiefen unlikeable charakter noch nervtötender.
spiderwick chronicles 9.5/10 feen, elfen, trolle und das eine buch - schlägt eine wunderbare brücke irgendwo zwischen labyrinth, unendlicher geschichte und hpotter. auch wenn ich langsam ein alter erreicht habe in dem mir selbst in kinderfilmen zuviele actionszenen sind.
fat girls 9/10 - gut möglich das die genussmittel zum mehrfachen prusten ihren teil mit verrichteten - dennoch, ein ganz grossartiges stück gayer dorkyness dicklicher jugend im biblebelt. ash christian, ohyeah! (und kein, aber auch kein wort darüber that the fatgirl was almost exactly the one who shagged me. nein. nein. nein!)

youth without youth

das alterswerk des meist grossartigen ff coppola ist der schlechteste film eines grossen regisseuers der neuzeit.
schlecht in allen möglichen belangen - so unfassbar schlecht dass ich diese schlechtheit noch creampien möchte mit einem live-film commentar der hauptsächlich aus besoffenem gestotter besteht - aber selbst ich bin so einsichtig das keinem publikum anzutun.

der film kommt irgendwann, zu recht absolut verspätet, im sommer in deutsche kinos - der zauber seiner schlechtigkeit (deutsche englischsprechende schauspieler in rumänischem zeit und linguaspherengewitter) wird dann durch synchro glattgebügelt sein - ich empfehle also ihn unbedingt im grottigen orginal zu sehen.

ein trinkspiel für all jene die verständiger sind im methaphysischen und in linguistik - aber selbst mir als absolut aussehenstehende wird nach wenigen minuten klar was für ein meisterwerk an allem denkbaren cineastischem elend dieser film ist.

-10/10

alexandra maria lara hat die leading women rolle. sagt alles. ich geh jetzt hollywood niederbrennen und petitionen unterschreiben das deutsche in amerika nur noch nazis spielen dürfen. ist besser. nach dem film. ich hab ihn gestern abend gesehn und meine echauffanz ist immernoch grenzenlos. brennt schlimmer als schlechter korn.

movies movies trudling out

ganz begeistert vom cement garden. beim gainsbourgschen monolog.
sie wissen schon....what it feels like for a girl. ich mag ja keine überraschungen - aber das hier bildet ne aussnahme.
kurzum...auch wieder so ein film der alles hat, was man mag, und woran man sich im paralelluniversum erinnert. (beton!)

vorm spiegel masturbierende jungens sind auch nie verkehrt.





before the devil knows.... 9/10
verfolgt 9/10
keller - teenage wasteland 7.9/10
the cement garden (ahhh zurück zum beton, aint) 9/10
trainwreck my life as an idiot 8/10
slc punk 7.5/10
santa sangre - oW
horton hears a who 8.5/10 - angenehm überrascht.
St Trinians 6/10

serientipps: skins ist aus...schnüff, schnüff.
how I met your mother, big bang theory, the it-crowd (falls ichs noch nicht erwähnt hatte) mad men, eli stone, jericho (eher mittel, aber doch recht spannend - ausserdem nehme ich ja alles mit was a-bombs und weltuntergänge parat hält)

ausserdem in your face und deine mudder modernes theater, take this: männer in strumpfhosen,pastellfarbene,bühnenfechten - togo, bitte. jawoll! alan rickman (achten sie auf das haar! und die ausgestopften schritte) in r&julia. als kleinwüchsige haben mich just solche produktionen zum berufswunsch bühnenfechter getrieben. aber im ernst...natürlich geht nichts über eine modernetheaterinszenierung irgendeines düsteren shakespeares. ich mags ja gern englisch.

...

fuck fuckin fuck
really had some longterm relationship with the english patient - wüstenlitaratur fürs volk.
talented mr. ripley (ich bin ja ein freund von remakes: lolita mit irons/swain - um so vieles besser als das, wohl auch der entstehungszeit geschuldete poplige kubrik frühwerk) gleich danach.
cold mountain + truely madly deeply - grosse chickflick würfe....
breaking&entering hingegen wieder eher mittel, im vergleich. die nun wohl nicht mehr zu vollendeten projekte hörten sich auch nicht vielversprechend an - aber wer weiss...
tja...schade drum.

...

stage6 shuts down. 3 tage.
schnüff schnüff.
sehr dramatisch. ja, die schlimmen dinge immer zum schluss. was bleibt ist immerhin die filmbibliothek, die ich bis zuletzt kaum leersehen werde. trotzdem...merde. was waren das schöne monate. verfügbar wie stuhl, oder boden unter den füssen. so muss das sein.

ja natürlich, es gibt noch torrents und netzwerke....aber wie lang dauerts noch zur weltweiten sicherheitsverwahrung? im froschfresserland bekommt man den internetzzugang nach 3 'verstössen' gesperrt - und erhält keinen neuen - wohin soll das noch führen...crime is not a crime! ;)

achja....get it while it's streambar: skins. + in treatment (20x 30min sitzung bei gabriel bryne, hossa!)
meine serienempfehlung zum quartal. und nicht abschrecken lassen von der ersten folge, es lohnt sich.

kultur zum tage

beim spankinggreis



hach, den phettberg-langfilm hätte ich schon gern noch gesehen. aber das leben is kein wunschkoncert ;)

...
würdest du dich als scheiterhaufen bezeichnen ?
ja, sofort!

...

Interview...wow...irgendwie bin ich in den film garnicht reingekommen.
weired. irgendwas zwischen 6-7.9./10 (huch...mir fällt ja jetzt erst auf das buscemi nicht nur drehbuch und hauptrolle sondern auch regie hatte - na, unter den umständen ist der film doch ganz gut ;) )
wohl doch fast ne 8 - einige tage später geistert mir der film immer noch im kopf rum, ein gutes zeichen, auch wenn ich nur noch fast jeden tag einen film sehe (+/- 2)
was im übrigen, aufgrund des mangelnden tv-zugangs, garnicht so viel ist.
no country for old men 8/10 (den ganzen film über den geruch schlechtgelüftete 70er klamotten in der nase. sehr unangenehm. fast noch schlimmer als das ganze bluten)

juno 8/10 (yes. langerwartet. ein schöner jugendfilm. man muss ja der ganzen amerikanischen emo/indie jugend danken, dass sie die 90er - bzw. eine idealisierte darstellung dessen aufrecht erhält - sowas schätzt man aber immer erst drei, vier generationen später...oder auch nicht - egal, my love für holzfällerhemden will never die - auch das eine erschreckende paralelle zu freizeitbowie, wie ich beim bildersammeln feststellen musste - auch wenn mich dieses bildersammlen sehr befremdet, jetzt...wo...na sie wissen schon. achja...ich hätte ein, zwei terabyte festplatten mit verschlüsseltem überraschungsinhalt abzugeben...
the nanny diaries 7/10 na-ja. trotzdem ganz putzig.
3 of hearts (zu tv zeiten war ich mehrmals beim staatsfernsehn dabei eingeschlafen, lief immer so nach zwei...nun endlich ganz gesehen. mich entzückt ja immer das andere leute ein richtiges leben haben. ich find das faszinierend. besser als tierdokus.
prinzessinnenbad 7/10 sehnse, solche filme verleiden einen zu sagen: ok, die jugend ist so schlimm und stulle wie man sie selbst auch im gleichen alter noch live miterleben durfte - aber berlin und ein bierchen im park kitten das ganze - und machens symphatisch - wollte dauernd den auswandererjungen füttern - aber der wächst schon noch rein, in seinen köbbä.
the golden compass 6.5/10 not so bad, aber diese cgi-tiere...und die böse kidmanhexe.
the botonists daughter 6.5/7 nett photographiert - grottig orchestriert, cheesy ripoff -
aber immerhin: nackiche mädchen mit botanisiertrommeln die der homosexualität wg. hingerichtet werden.
tränendrücker schlimmster sorte - muss man nicht gesehen haben, es sei denn wg. genanntem.
He Was a Quiet Man 8/10 mein tipp fürs quartal - ich hab ja geahnt das da noch einiges steckt, im regisseur von constantine - hier macht er nen amerikanischen gondry, und das ist garnichtmal so schlecht wies sich anhört - auch erfreulich: christian slater! hab ich mich sehr drüber gefreut. ich denke aus dem wird mal so ein später charakterdarsteller - irgendwo zwischen walken und buscemi.
Gay Hollywood - The Last Taboo (oW - nur allgemeinempfehlung. tom cruise won't come out of the closet ...)
Into the wild 6.9/10 jaja, ich weiss es ist ne wahre geschichte - aber um wie viel 'überzeugender' wäre es gewesen wenns kein burli gewesen wäre der offensichtlich arge familienprobleme hatte, die man 'gegen' ihn und sein handeln vorbringen könnte. ansonsten viel nerviges gedusel, nebenhandlung, länge - womit ich nicht sagen will das er an grossartigkeit entbehrt...wenn man alaska mag. und berge. und schnee. na-ja. es gab schon starke szenen, aber gerade die mit dem alten mann der burli quasi adoptieren wollte - no! aber ich weiss ja...wahre geschichte.

serienempfehlung (neben house für den meine liebe neu entbrannt ist - und den ich tatsächlich recht gern synchronisiert sehe...)
heroes - trotz dieser heidenpanneterie (die ja eigentlich recht witty und symphatisch sein soll - trotzdem sind solche allamericangirlfressen schwer erträglich, über mehrere staffeln)

die dubiose dokukiste: rudolf rocker (buchbinder und anarchist) - dachte natürlich erst irgendeine 80er jahre spassgeschichte - war aber mehr so in den 1880ern angesiedelt. der grosse vergessene sohn der karnevalshochburg M. - und: endlich wurde auch ich aufgeklärt was anarchismus also genauer anarchosyndikalismus ist, und dass das sehr symphatisch ist - aber diskussionen und theoretisieren darüber in etwa so sinnvill wie burgerking/mcD pepsi/cola ....(pepsi, burgerking) ;) und nochwas gelernt: noam chomsky ist ein solcher.

atonement dunkirk scene

nochmal atonement
eindeutig die szene des filmjahrs '07
dünkirchen. (steadycam 5min, 12h probe und nur 3 takes! )
als ichs das erste mal sah hab ich gleichzeitig aus 3 4 gründen geheult.


and speaking of grandiose szenen that involve deiche und militär dahinter: spielbergs empire of the sun

der film muss unterbewusst einen rieseneinfluss gehabt haben, als ich nämlich mal wieder der kindlichen und auch zeitgenössischen lieblingsbeschäftigung verkleiden nachging kombierte ich fliegerbrille mit turban und pluderhosen - natürlich wurde gefragt was es denn solle, so ausser der faschinglichen reihe - und überhaupt - und ich wusste keine antwort, bestand aber auf ein foto. wo auch immer es sein mag.

erstes quartal 08

control (ian curtis) - sehr sehr unentschieden - wasn langweilerarsch - warum ist er überhaupt mit dieser debbie zusammengekommen - dralles nichtssagendes kleinstadtmädchen, wtf? ein kind? heiraten? hömma, da hätt ich mich auch mit 23 umgebracht....okok...das war nicht der punkt, und ein bisschen zeit hab ich ja noch: trotzdem. 6.5/10
entweder ist der corbijn und das drehbuch schuld (schuster, leisten) - oder der ian hat bei der partnerwahl tatsächlich ins klo gegriffen. gut....man kann jetzt auch nicht behaupten das er soviel zeit mit ihr vebracht hätte, dass sie sein leben ernsthaft eingeschränkt....was auch immer, die grössten ärsche machen immer die beste musik - zumindest wenn sie früh genug sterben (wenige ausnahmen)
+ Clapham Junction
+ 24hr partypeople (themenorientiert halt...aber derzeit nicht auffindbar)
+ gone baby gone
+ we own the night
+ paranoid park
tarnation 7.5/10
+ no country for old men
+ in america
+ tin man (gah gah gah ich mag keinen sich in die länge ziehenden fantasyscheissdreck - sowas braucht mindestens einen dramtischen bösewicht - hat der film nicht. nur ne kanadische schönheit. gut möglich das ich in bezug auf böse hexe in fantasytvmehrteiler auch nur bereit bin mein brigittchen zu dulden. jawohl, tittenhexte nielsen! - warum ich es trotzdem (versuche zu) schaue..n? lieblingsschotte alan cuming, der übrigens den wohl herausragendsten (grauenvolle angelegenheit, aber ich schreib es mal aus) celeb-duft mitzuverantworten hat...seit...der kalle noch seinen beruf ernstnahm (lagerfeld classic ist mein winterbegleiter) - brosius (der zB die demeter scent liberay mitzuverantworten hat) und schell haben den duft kreiert - und er soll nach...cumming riechen, lecker spermé. kein scherz. ledernoten, eine absolute rarität in der derzeitigen parfömmwelt sind jedenfalls drin. den zu riechen wird er hierzulande schwer sein aber, hier ist der bewerbene nackich zu sehen. ein paar durfbeschreibungen obendrein. genug werbung.
+ rescue dawn (herzogs little dieter als spielfilm)
+ across the universe
+ cassandras dream
+ The Assassination of Jesse James
+ big nothing
+ juno (das jap. original ist ein fürchterlich netter, fürchterlich japanischer film, der regelmässig augen rollen und hände über kopf zusammenschlagen lässt - das ganze hat ja durchaus komödiantisches und sozialkritisches potential - aber ich bleibe ein imperialistischer xenophober sausack was die schlitzaugen angeht. can't help it. ein sprache wie ein militärbefehl ist das. und geh mich wech mit mangas! )
vom remake gibt es leider noch keinen screener - äh...na sie wissen schon.
+ The Valley of Light
+ interview
+ august rush
+ kite runner
+ when nietzsche wept
+ persepolis
+ I'm not there
+ sweeny todd (quietsch quietsch)
away from her 9/10 - hochlicht 2007 -
+ The Hanging Garden
+ die fälscher
rise of the footsoldier (ich musste aufgeben, war etwas sensibel, dauernd wird jemand händisch und brutalst zusammengeschlagen, irgendwo zwischen mafia und fussballhooligans auf der insel - gruselig)
Eastern Promises 8.5/10
3:10 to yuma 7.5/10
weirdsville 8/10

MUMARFAZR

haarscharf am betrachter vorbei,
ins weite wesentliche.

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from E.vAllesch [dreidel dreidel dreidel]. Make your own badge here.
lost/old flickr

ellenderanged.de

Keine Zielgruppe


Discover Buzz Fuzz!

bettelei

Paypalspenden und Amazongeschenke
haben sich erledigt.
Danke.

Aktuelle Beiträge

.. and she did
wenn meine meinung und die art meines denkens für...
RAS - 2008/12/22 19:38
kulturtipp
hedi slimanes photo diary zB teh doherty with some...
RAS - 2008/07/25 12:38
das einfache liegt manchmal...
das einfache liegt manchmal so nah. buh. I love myself...
RAS - 2008/07/22 12:39
the wackness. 1994. new...
the wackness. 1994. new york. und keine kids-vergleiche!...
RAS - 2008/07/19 18:50
einen mottennerz müsste...
einen mottennerz müsste man haben, immer staubig und...
RAS - 2008/07/19 17:57

Wutt?

 

Archiv

September 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 

länger

kostenloser Counter

Credits

been

Online seit 5925 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2008/12/22 19:38

a.daily.cioran
aenderige
alte egen
athemovies
bettelei
blossertraumvomdenken
bolledigg
copypaste blogall
deutschsprech
duck 'n' cover
kunschd
lidderaduhr
mittelgrosses
musi 'n' so
notizen
oberfläkke
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren